TSV Landsberg promoted to Bayernliga

It's done! With a 2-1 away win at SV Egg at the Günz TSV Landsberg has made the immediate resurgence in the football Bayern league south. Two games to go, the Landsbergers con no longer be displaced from the first place in the Landesliga and will be back in the Bayernliga Süd  after just one year in the second highest Bavarian league. Reason enough for an exuberant promotion ceremony afterwards.


Player-coach Muriz Salemovic said his teammates had a "superb" performance throughout the season right after the hard-fought game on the pitch in Egg an der Günz. "Although the injury pitch has hit us hard and some have been out for a long time, the others have caught up impressively and we have achieved something that we can be proud of, and that will probably only become clear to us in the coming days."

Outstanding 79 points hast he TSV Landsberg now, thus almost 2.5 points per game, only 3 of 32 games have been lost so far. For Salemovic after the hard-fought victory in Egg no reason to back seat: "We crack the 80 points, too." It was anyway due only to the extremely persistent pursuers Türkspor Augsburg, that one could not celebrate the promotion weeks ago. Now, however, Türkspor made even a slip-up in the home game against Memmingen (1: 3), so that the TSV goes with 11 points ahead in the (meaningless) last two games.

In Egg Landsberg showed however from the beginning that one did not want to rely on others  in order to retract the last still necessary point. Landsberg got stronger with every passing minute, but the hosts were very dedicated, but eventually had to bow to the TSV's bigger playful class. Siegwart with a long-range shot and Meichelböck made after an hour already clear conditions, the first goal for Egg five minutes from time had no effect.

In the brand new promotion T-shirts, the deserved party started on the bus on the way home and was then continued in several Landsberger locations

< zurück zur Übersicht
News

Was für eine Überraschung für die beiden Sponsoring-Partner der 3C-Carbon Group: Pünktlich zu den HOREX-Days – zu denen beide Clubs die komplette 1. Mannschaft und zahlreiche Betreuer schickten – präsentierte 3C-Chef Karsten Jerschke den exklusiven Bus, mit dem der TSV Landsberg und der HC Landsberg künftig zu ihren Auswärtsspielen fahren werden. Als Hauptsponsor sowohl des Eishockey-Bayernligisten als auch des Fußball-Bayernligisten hat die 3C-Carbon Group damit eine weitere erhebliche Summe in die Unterstützung der beiden Landsberger Vereine investiert, immerhin handelt es sich um die VIP-Ausführung des Bus-Modells. „Danke an die 3C-Carbon Group", ließ TSV-Fußball-Pressesprecher Patrick Freutsmiedl anschließend die Öffentlichkeit wissen, „der absolute Hammer, unser neuer Mannschaftsbus". Auch HCL-Präsident Frank Kurz berichtete in einer Rückmeldung an Karsten Jerschke sichtlich beeindruckt: „Der Bus hat eingeschlagen wie eine Bombe – wir werden in der Stadt und von anderen Vereinen täglich darauf angesprochen und angeschrieben. Die 1. Mannschaft des HCL und der gesamte Verein hat durch Ihre Unterstützung damit wieder einen weiteren Schritt nach vorne gemacht."

Die 3C-Carbon Group AG freut sich auch 2019 wieder über eine ganze Reihe von Azubis, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Bei der traditionellen Freisprechungsfeier in der Berufsschule der Stadt Landsberg am Lech nahmen die Azubis aus dem Fachbereich „Holz" des Unternehmens ihre Gesellenbriefe aus der Hand von Kreishandwerksmeister Michael Riedle entgegen. Neben einem Schreibtisch als Gesellenstück gab es eine drehbare Säule und einen Couchtisch (Herr Sidel erhielt hierfür eine Belobigung in der Kategorie „Gute Form"). Viel Zuspruch gab es auch von Landrat Thomas Eichinger und Landsbergs 2. Bürgermeisterin Doris Baumgartl, die unter anderem den Ausbildungsbetrieben dankte, die damit „eine hohe gesellschaftliche Verantwortung übernehmen".
Daran hat seit vielen Jahren auch die 3C-Carbon Group AG einen bedeutenden Anteil; neben den Genannten schlossen zudem Technische Produktdesigner und Fahrzeuglackierer ihre Lehre jetzt mit Erfolg ab. Darüber hinaus leistet die Firmengruppe auch eine nicht zu unterschätzende integrative Aufgabe. In den beiden Herren Mohammadi (nicht verwandt oder verschwägert) und mit Herrn Samimi haben erstmals auch drei Asylbewerber die Ausbildung zum Fahrzeuglackierer im Industriepark Lechrain erfolgreich absolviert.
In der Gesamtsicht erfüllt das natürlich auch den Vorstand mit Zufriedenheit. „Als unverändert stark expandierendes Unternehmen im Spitzentechnologie-Bereich sind besonders qualifizierte Mitarbeiter ein hohes Gut", so Karsten Jerschke. „Deswegen gehen wir weiter konsequent den Weg, unter anderem durch Ausbildung dafür zu sorgen, dass wir unseren dynamischen Wachstumskurs fortsetzen können".

Deutliche Aufwertung des 3C-Sportparks und mehr Komfort für alle Zuschauer: Dank der Unterstützung der 3C-Carbon Group AG verfügt der TSV Landsberg ab sofort über eine moderne digitale Anzeigentafel.