TSV Landsberg überwintert an der Spitze

Nach dem verdienten 2:0-Sieg in Kempten führen die Landsberger die Fußball-Landesliga Südwest weiter an. Weiter geht es mit den letzten zwölf Punktspielen Anfang März 2019.


Zur "Festung" hatten die Kemptener Zuschauer das heimische Illerstadion ernannt; und das nicht ganz zu Unrecht. Die Allgäuer waren vor heimischer Kulisse noch nicht bezwungen worden - bis die Truppe von Muriz Salemovic anreiste.
Dabei nahm die Partie auf dem sehr engen Kunstrasenplatz einen durchaus kuriosen Verlauf. Vier Großchancen konnten die Landsberger in der ersten halben Stunde nicht nutzen, unter anderem setzte Bonfert den Ball an die Latte, Anzenhofer und Detmar vergaben aus bester Position.
Das hätte sich beinahe gerächt: Die Kemptener, die meist nach Standards gefährlich wurden, bugsierten einen Kopfball in Richtung Landsberger Tor, den TSV-Keeper Rösch höchst spektakulär und zur Fassungslosigkeit der Gastgeber noch von der Linie hechtete, der Nachschuss landete am rechten Außenpfosten. Quasi im Gegenzug sorgte dann Detmar nach feiner Vorarbeit von Salemovic für den Pausenstand von 0:1.
Auch in Hälfte zwei ließ Landsberg einige Großchancen liegen, so dass das Spiel trotz der Überlegenheit lange auf der Schneide stand. Zwei Minuten vor Schluss fand dann aber Bonfert mit einem intelligenten Zuspiel den am Elfmeterpunkt freistehenden Charly Fülla, der seine starke Leistung mit dem trockenen Abschluss zum 2:0-Endstand krönte.
Damit überwintert der TSV Landsberg mit 48 Punkten verdient auf dem "Platz an der Sonne". Die Führung ist allerdings nicht so deutlich, wie sie auf den ersten Blick aussieht: Türkspor Augsburg hat zwar 41 Zähler und damit acht Punkte Rückstand, allerdings auch ein Spiel weniger. Die Augsburger haben bereits während der Saison insgesamt sechs Spieler nachverpflichtet und in der Tabelle mächtig aufgeholt. Der starke Aufsteiger aus Neuburg/Donau (40 Punkte) ist sogar noch zwei Spiele im Rückstand.
Wenn das Wetter mitspielt, geht es für den TSV in der Punktrunde am Samstag, 2. März 2019 mit dem Heimspiel gegen den BCF Wolfratshausen weiter.

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des TSV 1882 Landsberg

< zurück zur Übersicht
News
Mit zwei Siegen festigten die Landsberg Riverkings ihren zweiten Platz in der Eishockey-Bayernliga. Während man im Heimspiel gegen Geretsried im letzten Drittel einen klaren 7:2-Erfolg herausschoss, kam der 4:3-Sieg in Peissenberg erst nach dramatischen Schlusssekunden zustande.

Bereits im 8. Jahr unterstützt 3C-Carbon das Mehrgenerationen-Haus der AWO in Landsberg. Die Leiterin der Einrichtung, Margit Däubler, nahm auch dieses Jahr wieder in der Vorweihnachtszeit von Karsten Jerschke, Vorstand der 3C-Carbon Group AG, einen symbolischen Scheck über die Spendensumme von 15.000 Euro entgegen.

Der HC Landsberg gibt weiter Gas: Mit zwei deutlichen Siegen gegen Königsbrun (7:4) und in Schweinfurt (7:2) kletterten die Riverkings in der Tabelle der Eishockey-Bayernliga jetzt bis auf Rang zwei.