HCL-Keeper in Topform ist "Torwart des Monats"

Seit Wochen befindet sich HCL-Torhüter Markus Kring in herausragender Form, jetzt wurde er vom größten bayerischen Eishockey-Portal bayernhockey.com als "Torhüter des Monats Januar 2019" ausgezeichnet.


Kring wurde von einem Gremium von Eishockey-Experten ins Allstar-Team der Verzahnungsrunde der besten Bayerligisten mit der Oberliga gewählt. Dort befindet sich der 24jährige gebürtige Augsburger in so illustrer Gesellschaft wie den Verteidigern Philipp Wachter vom SC Riessersee, Tyler Wood (Füssen) oder den Top-Stürmern Bobby Slavicek (Miesbach), Bob Wren (Klostersee) und Robert Chaumont (Waldkraiburg).
Kring, der lange in Augsburg und Königsbrunn spielte, aber auch schon in der U20 des HC Landsberg aktiv war, hatte sich während der Punktrunde mit Christoph Schedlbauer im Tor der Riverkings abgewechselt; zur Zeit ersetzt er den an den Adduktoren verletzten Goalie durchgängig. Die Formkurve zeigte in den letzten Wochen dabei stetig nach oben, so dass die Wahl nicht ganz unerwartet kam.
Kring macht währenddessen im Februar da weiter, wo er im Januar aufgehört hatte. Sowohl beim knappen 4:3-Auswärtssieg in Peißenberg als auch beim überraschenden 3:1-Heimerfolg gegen den Oberligisten aus Waldkraiburg brachte er mit spektakulären Paraden die gegnerischen Angreifer gleich reihenweise zur Verzweiflung. Auch HCL-Coach Randy Neal weiß, was er zur Zeit an seinem jungen Keeper hat: "In Peißenberg haben wir anfangs nicht gut gespielt, da hat uns Kring gerettet." Viel Lob gab es für den Torhüter auch von Waldkraiburgs Trainer Thomas Vogl: "Es gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft, wenn der Torhüter eine solche Leistung zeigt."
Durch die gute Punktausbeute kletterte der HC Landsberg vorerst auf Platz vier der Verzahnungsrunde. Die vier bestplatzierten Bayernligisten spielen nach Ende der Runde noch den Meistertitel aus.

Tore für Landsberg in Peißenberg: Carciola (2), M. Fischer, Wiseman
Tore für Landsberg gegen Waldkraiburg: Reuter, M. Kerber, Sturm


Die 3C-Carbon Group ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg.

< zurück zur Übersicht
News

Das souveräne 4:0 des TSV Landsberg beim SC Olching wurde zur Ein-Mann-Show von David Anzenhofer. Der Kapitän erzielte alle vier Treffer für sein Team, davon drei per Elfmeter binnen sieben Minuten. Damit bleibt der TSV acht Spiele vor Schluss auf Platz eins der Landesliga Süd.

Der TSV Landsberg ist zurück an der Tabellenspitze der Fußball-Landesliga Südwest. Mit dem 1:0 gegen Türkspor Augsburg zog man am Gegner vorbei auf Platz eins.

Beim Auswärtsspiel in Memmingen war einiges geboten: Bei der U23 des Regionalligisten gewann der TSV Landsberg nach einer spektakulären Partie mit vier Platzverweisen, vier Elfmetern und neun Toren letztlich mit 6:3. Damit kommt es in der kommenden Woche im 3C-Sportpark zum absoluten Spitzenspiel der Fußball-Landesliga Südwest gegen Türkspor Augsburg.