HCL sichert sich mit starkem Finish Heimrecht für das Halbfinale

Mit den Siegen Nummer 6 und 7 in Folge arbeitete sich der HC Landsberg zum Abschluss der Verzahnungsrunde zwischen Eishockey-Bayernliga und Oberliga noch auf den wichtigen Rang drei vor. Damit hätten die Riverkings in einem möglichen Entscheidungsspiel im Halbfinale um die Bayerische Meisterschaft das Heimrecht auf ihrer Seite. Gegner wird jetzt der TEV Miesbach sein.


Ein Platz unter den besten vier Bayernligisten der Runde war nötig, um an den Meisterschafts-Play-Offs teilnehmen zu dürfen. Mit dem 4:3 im abschließenden Heimspiel gegen Peißenberg schaffte es der HCL auf Rang drei hinter dem SC Riessersee und dem EV Füssen, die damit automatisch für die Oberliga Süd in der kommenden Saison qualifiziert sind.
Vor über 900 Zuschauern in der Landsberger Eishalle musste die Truppe von Trainer Randy Neal allerdings hart arbeiten, bis die drei Punkte unter Dach und Fach waren. Die Gäste, die nur mit einem Mini-Kader angereist waren, gingen sogar überraschend mit 2:0 in Führung. Danach schossen die Hausherren eine scheinbar klare 4:2-Führung heraus, doch nach dem Anschlusstreffer für die Eishackler wurde das letzte Drittel noch einmal zur Nervenprobe für die Riverkings.
Zwei Tage zuvor hatte man die Sache weniger spannend gemacht. Auch beim Oberligisten in Waldkraiburg geriet man zwar mit 0:1 ins Hintertreffen, doch mit einer durchgehend disziplinierten und konzentrierten Vorstellung war das Blatt schnell gewendet. Gegen teilweise überforderte Waldkraiburger - deren Abstieg aus der Oberliga bereits zuvor festgestanden hatte - gab es letzlich beim 11:3 ein Torfestival, bei dem sich kurioserweise 8 von 9 Landsberger Stürmern in die Trefferliste eintragen konnten.
Die Riverkings spielen nun im Halbfinale um die Bayerische Meisterschaft gegen Miesbach nach dem Modus best-of-three. Sollte es zu einem entscheidenden dritten Spiel kommen, würde dieses auf Landsberger Eis stattfinden.

Tore für Landsberg in Waldkraiburg: M. Fischer (2), Menge (2), Wiseman (2), Sturm, M. Kerber, Reuter, Reicheneder.

Tore gegen Peißenberg: M. Fischer, Sturm, Maag, T. Fischer.

Die 3C-Carbon-Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg.

< zurück zur Übersicht
News

Der Wiederaufstieg in die Fußball-Bayernliga wurde vorzeitig perfekt gemacht, jetzt vermeldet der TSV Landsberg die ersten Neuzugänge für die kommende Saison. Dabei setzt man verstärkt auf junge Talente aus der Region.

Es ist vollbracht! Mit einem 2:1-Auswärtssieg beim SV Egg an der Günz hat der TSV Landsberg den sofortigen Wiederaufstieg in die Fußball-Bayernliga Süd geschafft. Zwei Spieltage vor Schluss sind die Landsberger auch theoretisch nicht mehr von Platz 1 der Landesliga zu verdrängen und melden sich damit nach nur einem Jahr in der zweithöchsten bayerischen Spielklasse zurück. Grund genug für eine ausgelassene Aufstiegsfeier im Anschluss.

Zwar lässt Verfolger Türkspor Augsburg nicht locker, doch auch der TSV Landsberg gibt sich im Aufstiegsrennen zur Fußball-Bayernliga Süd derzeit keine Blöße. Nach zwischenzeitlichem Rückstand feierte man im 3C-Sportpark gegen den VfR Neuburg letztlich noch einen klaren 4:1-Erfolg. Damit bleibt der TSV fünf Punkte vor den Augsburgern auf Rang eins.